Casa de Sarmento Bairrada
2018 Grande Escolha

Baga, Touriga Nacional

Alc. 14,0%
 

Flasche 0.75 L
(20,73 €/L)
15,55 €
inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten,
versandkostenfrei ab 150,- € Bestellwert
Säure
ausgewogen
Tannine
Duft
mild
ausgewogen
sehr intensiv
Frucht
wenig
ausgewogen
intensiv
Körper
fein
ausgewogen
wuchtig
Abgang
kurzer Nachhall
ausgewogen
langer Nachhall
Farbe
schlank
ausgewogen
tief
Tannine
leicht
ausgewogen
dominant
Säuren
fein
ausgewogen
spritzig
Flasche

JL: Leicht und kräftig. Überzeugende Harmonie. Holztöne streiten mit frischer Säure. Solo und zu Fleischgerichten

JO: Trockener Rotwein. Wildfrüchte-Aromen-Zimt-Vanille

TF: Eleganter Rotwein. Dunkle Früchte, würzige Note. Langes Barrique zeigt sich durch die Vanille-Noten. Schöner Begleiter auch als solo

AK: Fruchtig, jedoch trocken; Beeren und Kirschen im Vordergrund; perfekt im Sommer auf der Terasse; Tannine schön eingebunden

NK: Kraftvoller Portugiese, wuchtiger toller Körper, intensiver Duft und mächtig im Abgang. Preis/Leistung exzellent

Weingut Logo

Daten & Fakten

Casa de sarmento

Region: Bairrada
Lage: 40.48938626848188
-8.458319899825522
Größe: 75 ha
Weingut Logo

Bairrada

Übersicht

Bairrada (auch Bairrada DOC) ist ein Weinanbaugebiet in Portugal in der Region Beira, rund um die Stadt Águeda. Es erstreckt sich von der Atlantikküste im Westen bis zur Bergregion Dão und umfasst eine Rebfläche von rund 9500 Hektar.

Böden

Die Böden bestehen hier überwiegend aus schwerem Ton mit hohem Anteil an Kalkstein.

Sonstiges

Bairrada ist Hauptanbaugebiet der Rebsorte Baga, die hier traditionell zu kräftigen Rotweinen ausgebaut wird.

Bekannt ist die Region zudem für ihre Schaumweine und einige erstklassige stille Weißweine aus der Bical-Traube.

Neben Baga sind weitere Hauptrebsorten die roten Sorten Touriga Nacional, Merlot, Syrah und Cabernet Sauvignon, sowie die weißen Sorten Arinto, Bical, Cercial, Sercialinho, Chardonnay, Fernão Pires (Maria Gomes) und Sauvignon Blanc.

Nach den Regularien der DOC darf die Produktion 55 hl/ha für Rotweine und 70 hl/ha für Weiß-, Rosé- und Schaumweine nicht überschreiten.